Babyphone Test

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Für Eltern oder welche, die es werden wollen, ist ein Babyphone meist ein absolutes Muss. Denn diese Geräte sorgen dafür, dass man auch aus der Ferne weiß, was das Kind gerade macht beziehungsweise ob es schreit oder nicht. Die Auswahl ist riesig und nicht alle digitale Babyphone sind beispielsweise wie das DECT Babyphone auch unumstritten. Und benötigen Sie ein Babyfone, das Schlaflieder spielt, Gegensprechen ermöglicht und Sterne an der Zimmerdecke projiziert? Auch das Babyphone mit Kamera mag auf den ersten Blick sinnvoll sein, doch lohnt sich der hohe Preis, die geringe Babyphone Reichweite und der hohe Batterieverbrauch wirklich? Unsere aktuellen Tests, die wir seit 2012 durchführen, liefern einen optimalen Vergleich. Also einfach den Testsieger kaufen?

Wie schädlich sind Babyphones
Wie schädlich sind Babyphones? Dies und auf was man bei der Auswahl eines Babyphones unbedingt beachten sollte, beantworten wir in diesem Ratgeber.

Babyphone Test: Wie sinnvoll und sicher ist der Einsatz eines Babyphone?

Da gerade Säuglinge oft einen unruhigen Schlaf haben, brauchen sie so viel elterliche Nähe wie möglich. Leider können auch die besten Eltern nicht ununterbrochen beim schlafenden Baby sitzen und sich um dessen Gesundheit sorgen. Schließlich müssen wir, gerade in den Situationen wo die Babys schlafen, auch andere Aufgaben erledigen. Doch genau diese Situationen empfinden viele Eltern nicht gerade als angenehm. Schließlich hört man immer wieder traurige Berichte über den plötzlichen Kindstod. Doch wie sollen wir damit umgehen, wenn diese wichtigen Aufgaben zu erledigen haben? Das Kind oder die Kinder alleine lassen und die Sicherheit vernachlässigen? Ein Babyfone kann hier der perfekte Problemlöser sein. Gehören sie zu der Sorte Eltern, die sich sicherer fühlen, wenn sie ihr Kind beim Schlafen beobachten können? Machen Sie doch einfach mal den Babyphone Test. Wie bei allen elektrischen Geräten gibt es hier Unterschiede in der Ausstattung.

babyphone babyausstattung
Das Babyphone gehört für die frischgebackenen Eltern gleich zur Babyausstattung. Doch die Auswahl ist groß. Und die Frage stellen sich nicht nur besorgte Eltern: Welches ist das richtige Babyphone? Unser Test gibt Antworten.

Ein Babyphone kaufen – Das muss man beachten

Bei einem Babyphone handelt es sich in der Regel um ein zweiteiliges Gerät, bei dem der Sender im Kinderzimmer angebracht wird und der Empfänger, das Elternteil, nur Ton oder Audio- und Videosignale empfängt. Über dieses Elternteil sind sie in der Lage, das Baby durch zu überwachen – während es in seinem Bettchen schläft.
Die besten Babyphone heutzutage sind nicht die Babyphone Ihrer Mama! Die hochauflösende Videoüberwachung wird immer mehr zur Norm und viele Babyphone sind App-fähig oder haben Wi-Fi-Fähigkeiten. Sogar einfache Audio-Babyphones mit DECT (Digital Enhanced Cordless Telecommunications)-Technologie senden heute verschlüsselt, so dass Sie nicht mehr ihre Nachbarkinder über ihr Babyphone hören. Doch Sicherheitsgedanken werden bei aktuellen Babyphones, die auf Cloud und WLAN setzen, wieder zum Thema.

Einfache Audio-Babyphones als Minimalstandard

Analoge Babyphone strahlungsarm
Viele Eltern setzen beim Kauf eines Babyphones auf klassische analoge Babyphones. Diese übertragen nur Audiosignale, sind strahlungsarm und oft den Ansprüchen frischgebackener Eltern.

Diese Modelle sind die einfachsten Geräte und gehören zu den klassischen Babyphones. Das Babyphone im Kinderzimmer sendet Audio-Signale, die das Elternteil empfängt. Einfache Varianten dieser Babyphones können nur Laute wiedergeben. Viele Empfänger verfügen auch über Leuchtdioden, die eine optische Geräusch-Kontrolle ermöglichen. So kann auch die Waschmaschine oder der Fernseher laufen; die Geräusche der Kinder bleiben bei einem Blick auf das Elternteil nicht unbemerkt.

DECT Babyphone – sicher und störungsfrei

Ein digitales Babyphone auf Basis der DECT Technologie zeichnet sich durch eine ausgezeichnete Sprachqualität aus und ist störungsfrei. Diese Modelle funktionieren wie ihr technischer Verwandter, das schnurlose Digital-Telefon. Die Übertragung bei diesem Produkt funktioniert also digital. Allerdings ist der Einsatz eines DECT Babyphone unter Eltern wie auch in der Wissenschaft nicht unumstritten, da die Strahlung des DECT Übertragungsstandard nicht als gering gilt. In unserem Artikel “Wie gefährlich ist ein DECT Babyphone” versuchen wir besorgten Eltern die Probleme mit dieser Technologie aufzuzeigen und weitere Informationen zu bieten.
Im Gegensatz zu Babyphones mit Kamera zeichnen sich rein akustische Babyphones meist durch eine lange Akku-Laufzeit und eine gute Babyphone Reichweite. Gerade eine optische Reichweitenkontrolle sowie eine Stromversorgung über das Netz und bei Bedarf über einen Akku halten wir in unserer Wertung für sehr wichtig.

Babyphone mit Kamera

Babyphone mit Kamera
Die Kontrolle des Babywohls mittels Videofunktion ist für viele Eltern inzwischen wichtig. Doch müssen besorgte Eltern zwischen Rundum-Überwachung und steigender Strahlungsbelastung abwägen.

Ein Babyphone mit Kamera oder auch “Video Babyphone” genannt, bieten eine optische Kontrolle der Kinder per Videobild. Preislich etwas höher angesiedelt als ein herkömmliches Babyphone, sind sie oftmals die Anschaffung wert. Was ist, wenn das Baby keine Geräusche macht, trotzdem aber wach wird und die Hilfe der Eltern braucht? Mit einem normalen Babyfone bekommen sie davon nichts mit. Was ist außerdem, wenn das Mikro oder der Lautsprecher defekt ist? Hier ist ein Babyphone mit Kamera sinnvoll. Manche Hersteller haben die Funktion mit einem Bewegungsmelder und einer Temperaturüberwachung gekoppelt. Beruhigend ist es allemal, den kleinen Racker beim Schlafen beobachten zu können. Tagsüber können Sie Ihr Kind über ein Farbbild beobachten. Nachts, dank Infrarot Technik, sehen Sie Ihr Kind in schwarz-weiß. Oftmals bieten diese Geräte auch ein Nachtlicht und ermöglichen ein Gegensprechen. Die Babyphone Reichweite beträgt rund 150 bis 300 Meter, etwas weniger als bei rein akustischen Geräten. Eine optische Reichweitenkontrolle ist eine wichtige Eigenschaft.
Zu beachten gilt, dass die Akku-Laufzeit bei Babyphones mit Kamera in unserem Babyphone Testbericht immer als kritisches Merkmal gilt. Das liegt an der Verwendung des Bildschirms, mit dessen Hilfe die Kinder überwacht werden. Die Kamera ist ein großer Stromfresser, so dass bei Verwendung eines Akkus die Laufzeit sehr gering ist. Hier ist man auf eine externe Stromversorgung angewiesen.
Aktuell im Trend einiger Eltern liegt die Nutzung des eigenen Smartphone als Babyphone-Ersatz. Ob ein solches Handy-Babyphone mit einem klassischen Babyfone mithalten kann und welche Vor- und Nachteile ein solcher Babyfone-Ersatz mit sich bringt, haben wir in unseren Babyphone Tests ausprobiert.

Das richtige Babyphone wählen – was muss ein gutes Babyphone können? Der Test.

Die Wahl des richtigen Gerätes ist weitgehend eine Geschmacks- beziehungsweise Preis-Frage. Auch günstige, einfachere Varianten funktionieren in der Regel prima. Die Technik ist in der heutigen Zeit so weit fortgeschritten, dass es neben Babyphones mit Kamera und Video Babyphones auch Geräte gibt, die Schlaflieder spielen, über ein Nachtlicht und einen Vibrationsalarm verfügen und eine große Anzahl von Sterne an die Zimmerdecke projizieren. Auch Gegensprechen und eine Temperaturüberwachung sind heute oftmals möglich. Ob man jeden Schnickschnack auch benötigt, sei dahingestellt. Generell gilt auch in diesem Jahr: Weniger ist mehr. Neben Öko-Test und der Stiftung Warentest vergleichen auch wir die Funktionen und Qualität der Geräte verschiedener Hersteller.
Wichtig bei der Anschaffung eines Babyfone ist die Verlässlichkeit. Dies müssen die von uns getesteten Geräte in unserem Babyphone Test unter Beweis stellen. So ist eine optische Reichweitenkontrolle, eine externe Stromversorgung und eine lange Akku Laufzeit wichtiges Bewertungskriterium in unserem Testbericht. Einzig und alleine die Batterielebensdauer lässt bei einigen Modellen zu wünschen übrig. Regelmäßige Kontrollen sind also anzuraten.

Unter diesen Arten müssen Sie ein Babyphone auswählen:

Babyphone Überwachungskamera
Aufgrund fallender Preise werden Babyphones mit Kameras immer beliebter. In der Regel muss jedoch aufgrund des Stromhungers die Babyeinheit immer mit einem Netzstecker versorgt werden.

Das Babyphone mit Kamera – Video Babyphone

Ein Babyphone mit Kamera ermöglich Ihnen wie eingangs bereits erwähnt Sichtkontakt mit Ihrem Baby zu halten. Ob Eltern diese Bildübertragung benötigen, müssen sie selbst entscheiden. Aktives Handeln ist nur von den Eltern gefordert, wenn das Baby aufwacht und schreit. Hierzu langt auch ein analoges oder ein DECT Babyphone.
Weitere Nachteile der Videoüberwachung des Babys sind die geringe Akku-Laufzeit des Elternteils und die IR-Strahlung, die sie ihrem Kind aussetzen. Dieses Licht gilt aktuell noch nicht als bedenkenswert, doch wird die Sicherheit des Kindes mit noch mehr Strahlung erkauft.

DECT Babyphone – Digitale und verschlüsselte Übertragung

DECT-Babyphones sind besser als ihr Ruf. Die Übertragung der Audio-Signale erfolgt auf der gleichen Weise wie klassische schnurlose Telefone. Besorgte Eltern warnen vor der pulsierenden Strahlung, die der DECT-Standard definiert. Da das Babyphone nicht direkt am Babykopf aufgestellt wird, sind die Auswirkungen gering. Ein großer Vorteil der DECT-Übertragung ist die Sicherheit: Das digitale Signal ist in der Regel verschlüsselt. Weitere Informationen haben wir im Artikel „Gefährliche DECT Babyphones?“ zusammengefasst.

Analoge Babyphone – Klassische strahlungsarme Babyphones

Der Klassiker unter den Babyphones sind an analoge Babyphones, die das Audiosignal in althergebrachter Weise übertragen. Diese Übertragungsart gilt als weniger schädlich, hat aber einen entscheidenden Nachteil: Die Übertragung ist nicht verschlüsselt und kann mit wenig Aufwand abgehört werden.

Das Handy als Babyphone – Smartphone App

Immer mehr Anbieter bieten Kameras an, die das Baby überwachen. Mittels einer App auf dem eigenen Smartphone kann das Baby kontrolliert werden. Der Vorteil ist der weltweite Zugriff auf den Videostream, denn die Bilddaten werden zumeist auf einen Server des Anbieters hochgeladen und von der Smartphone-App über LTE, UMTS oder WiFi über den Anbieterserver wieder angezeigt. Der Nachteil ist eben der weltweite Zugriff. Sie übertragen bei diesen Lösungen die Bilder und Audiosignale auf einen Server des Anbieters und müssen diesem und seinen Sicherheitsvorkehrungen bedingungslos vertrauen.

Das Handy als Babyphone – Smartphone App
Das eigene und vorhandene Smartphone als Elternteil zu nutzen, liegt auf der Hand. Das Display ist meist besser als bei günstigen Babyphones.

WLAN Babyphone – eingebunden in das heimische WLAN

Einige Anbieter von Babyphone-Lösungen setzen auf das meist vorhandene WLAN der Eltern. Die Kamera sendet Bilder und Audiosignale per WLAN. Wenn bei der Lösung kein externer Server des Anbieters eingebunden ist, bleiben die Daten meist im heimischen LAN. Empfangen werden die Bilder dann entweder über eine Elterneinheit oder über das eigene Smartphone.
Es ist begrüßenswert, wenn die Daten nicht auf einen externen Anbieterserver übertragen werden. Doch garantiert werden kann nicht, dass nicht doch Daten nach außen abfließen. Des Weiteren gilt das WLAN als alles andere als sicher. Vertrauliche Daten sollten niemals unverschlüsselt per WLAN übertragen werden.

Ein Walkie Talkie als Babyphone

Erinnern Sie sich noch an Walkie Talkies, die Sie vielleicht als Kind zur Kommunikation benutzt haben? Lange Zeit, bevor es Handy und Smartphones gab, war dies der absolute Schrei unter den Kindern. Auch heute noch gibt es diese Walkie Takies, heute in einer Qualität, die nichts mehr mit den Sprechfunkgeräten in der Kindheit zu tun hat. Warum nicht ein Walkie Talkie Sprechfunkgerät als Babyphone nutzen? Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Geräte sind sehr günstig, haben eine relativ lange Akku-Laufzeit, verursachen keine Mobilfunkkosten und vor allem: Die Reichweite beträgt unter günstigen Bedingungen bis zu zehn Kilometer! Diese Geräte eignen sich also optimal, wenn die Eltern bei der Nachbarn oder Freunden sind, die eben nicht nur um die Ecke wohnen. Im Artikel „Ein Walkie Talkie und kein Babyphone“ haben wir alle Vor- und Nachteile zusammengefasst.

Was ist also das beste Babyphone?

Das hängt davon ab, wonach Sie suchen. Ein Babyphone mit Kamera ist für heutige Eltern oft die bessere Wahl gegenüber einem Audio-Babyphone. Der Luxus der Videoüberwachung wird jedoch mit einem höheren Anschaffungspreis und einer eingeschränkten Akku- oder Batterielaufzeit erkauft.
Wenn Sie ein großes Haus haben oder Zeit mit älteren Kindern draußen verbringen, während Ihr Baby im Haus schläft, ist ein Babyphone mit einer großen Reichweite die beste Wahl für Sie. Für den Urlaub, wenn Sie viel reisen oder anderweitig mobil sind, sind Sie vielleicht eher an einem kompakten, einfach zu bedienenden und tragbaren Babyphone interessiert.
Sie sehen, die Frage nach dem besten Babyphone ist nur individuell zu beantworten.

Faktoren für die Auswahl des besten Babyphones:

  • Ausstattung (Audio oder Video)
  • Funktionalität
  • Preis
  • Sicherheit
  • Lebensdauer der Batterie
  • Mögliche Zusatzkameras (zur Überwachung von mehr als einem Kind oder Raum)

Wie lange ist ein Babyphone sinnvoll – das meinen wir

Ein Babyphone gibt Eltern Sicherheit. Es kann schon ab der Geburt verwendet werden, nicht erst, wenn das Kind in einem eigenen Zimmer schläft. Selbst wenn das Neugeborene zuerst noch im Elternschlafzimmer schläft, kann das Babyphone schon sinnvoll sein, denn gerade in den ersten Lebensmonaten schlafen Babys viele Stunden am Tag. Das Babyphone gibt Ihnen Sicherheit, wenn Sie die Hausarbeit erledigen, Staubsaugen oder sich um die Wäsche kümmern und Ihr Baby nicht im Fokus haben.

Schwangere Frau Baby Erstausstattung einkaufen
Die Frage nach einem Babyphone stellt sich meist schon vor der Geburt des eigenen Kindes. Viele Experten raten zu einem günstigen analogen Babyphone. Sollten dann die Ansprüche nicht mehr ausreichen, kann immer noch auf ein preisintensiveres Modell umgestiegen werden.

Ab wann sollte man ein Babyphone nutzen?

Das Babyphone wird notwendig, wenn das Baby vom Elternschlafzimmer ins Kinderzimmer umzieht. Wann das ist, das müssen Eltern für sich entscheiden. Neben der Übermittlung von Geräuschen setzen moderne Babyphones auf Bilder aus dem Kinderzimmer in Videoqualität, damit Eltern sehen, ob es ihrem keinen Schatz auch gut geht, ob die Anwesenheit der Eltern notwendig ist oder ob das Baby nur unruhig schläft. Mit einem Babyphone brauchen Sie die Tür zum Kinderzimmer nicht offenzulassen. Das Baby hat mehr Ruhe und wird nicht durch Geräusche oder ältere Geschwister gestört. Gerade in einem Haus, wenn der Anstand zum Kinderzimmer größer ist als in einer Wohnung, kann das Babyphone im Kinderzimmer sinnvoll sein.

Wie lange sollte man ein Babyphone nutzen?

Generell ist ein Babyphone sinnvoll bis das Kind alt genug ist, um bei Problemen selber ins Elternschlafzimmer zu kommen. Wird das Babyphone zu lange genutzt, dann gewöhnt sich das Kind daran und ruft lieber nach der Mutter, anstatt ins Elternschlafzimmer zu kommen. Jedes Kind entwickelt sich anders. Aber die ideale Zeit, um das Babyphone abzugewöhnen, liegt zwischen drei und vier Jahren, wenn das Kind selber aus dem Kinderbett aussteigen kann. Anderseits kann es sinnvoll sein, das Babyphone in fremder Umgebung oder im Krankheitsfall noch länger zu verwenden. Schlafen ältere Kinder mit im Zimmer, kann das Babyphone früher entfernt werden, als wenn das Kind allein im Kinderzimmer schläft.

Und ab wann braucht man kein Babyphone mehr?

Ganz sicher brauchen Schulkinder kein Babyphone mehr. Wohnen Sie in einer 60 Quadratmeter-Wohnung, brauchen Sie wahrscheinlich nicht unbedingt ein Babyphone, weil Sie alle wichtigen Geräusche hören. Wenn die Eltern allerdings mit einem Babyphone ruhiger schlafen, dann sollten Sie ein Babyphone kaufen, denn dann ist allen geholfen.

Technische Begriffe rund um das Babyphone – verständlich erklärt

Was bedeutet ECO MAX bei einem Babyphone?

Jedes Babyphone sendet eine elektromagnetische Strahlung aus. Es sollte mindestens einen Meter bis 1,5 Meter Abstand zum Babybettchen einhalten, denn es liegen noch keine Langzeitstudien vor, ob die Strahlung schädlich ist oder nicht. Mit dem Eco-Modus besteht zwischen dem Babyphone im Kinderzimmer und der Elterneinheit als Empfänger keine dauerhafte Verbindung. Ein Eco-Modus Babyphone aktiviert sich nur, wenn ein zuvor definierter Geräuschpegel überschritten wird. Dafür muss aber auch die Reichweitenkontrolle ausgeschaltet werden. Die Vorteile: Die elektromagnetische Strahlung wird reduziert und der Stromverbrauch senkt sich, weil sich das Babyhone in ruhigen Zeiten abschaltet. Im Eco-Modus schaltet das Babyphone Display, Ton und Kamera aus und nutzt anstatt einer Funkverbindung den Ping-Mechanismus, um die Verbindung zu prüfen. Der Eco-Modus ist heute Standard bei einem modernen Babyphone. Der Nachteil: Das Babyphone schlägt bei Geräuschen mit minimaler Verzögerung an. Die Verzögerung liegt in etwa bei zwei Sekunden. Babyphones mit Eco Modus kommen von Philips Avent, Motorola oder Nuk.

kamera im babyzimmer
Die Überwachungskamera hat Einzug in das Kinderzimmer gehalten. Es gilt von den Eltern abzuwägen, ob der Wunsch nach dem Kindeswohl durch mehr Elektronik und Strahlung erkauft werden soll.

Was ist die VOX FUNKTION bei einem Babyphone?

Ähnlich verhält sich der Vox-Modus. Mit aktiviertem VOX (Voice Operated Exchange) schaltet sich das Babyphone nur ein, wenn wie beim Eco-Modus ein zuvor definierter Geräuschpegel überschritten wird. Ein integrierter Bildschirm wird nur bei Bedarf aktiviert. Allerdings wird die Kinderzimmereinheit nicht komplett ausgeschaltet. So sind Schlaflied-Funktionen oder auch kurzfristig ein Videobild möglich, wenn die entsprechenden Knöpfe an der Elterneinheit gedrückt werden. Neue Philips Avent Babyphone sind in der Regel mit Vox-Modus ausgerüstet.

VN:F [1.9.22_1171]
Wie informativ war dieser Babyphone Test? Bitte bewerte diesen Babyphone Testbericht:
Rating: 3.1/5 (87 votes cast)

Babyphone Test, 3.1 out of 5 based on 87 ratings